Koh Phangan

Vegan Food Guide

Vegan – authentisch – low budget

Die besten Cafés und Restaurants in Koh Phangan

Wir waren im August 2022 ganze 3 Wochen in Koh Phangan und haben das beste vegane Thaifood für wenig Geld gesucht. 

In der Zeit haben wir uns so sehr in das Essen verliebt, dass es uns schwer fiel, die Insel zu verlassen. 

Neben super guten Restaurants haben wir auch diverse Streetfood-Märkte entdeckt und auch einige süße Cafés gefunden. Den ein oder anderen Geheimtipp würde ich gerne mit euch in diesem Guide teilen, damit auch ihr das beste Essen Thailands erleben könnt.

Weiter unten findet ihr alle Standorte der Tipps auf einer Karte verlinkt. Wenn ihr auf die jeweiligen Überschriften klickt, gelangt ihr auch direkt zu den jeweiligen Restaurants und Cafés.

Restaurants

Absolutes Lieblingsrestaurant

Auch wenn das Restaurant von außen sehr bescheiden und naja, sagen wir mal extrem vollgerümpelt aussieht, haben wir uns in das Essen von Mama Pooh so sehr verliebt, dass dies unser absolutes Lieblingsrestaurant der Insel wurde. Das Restaurant wird ganz allein von der wohl liebevollsten kleinen Omi der Insel geführt, weswegen es auch mal etwas länger dauern kann – doch das Warten lohnt sich! Das Essen schmeckt super authentisch, es gibt viele vegane Optionen, gratis Wasserkaraffe dazu und das alles für extrem wenig Geld. Während Mama Pooh kocht, werkelt nebenan ihr Mann an alten Geräten und im Hintergrund läuft 20er oder 60er Jahre Musik, sodass man sich so fühlt, als wäre man zu Gast bei einer Thai Familie. Lustige Besonderheit: Da Mama Pooh kaum Englisch spricht, müsst ihr die Bestellung selbst aufschreiben: Nummer des Gerichts, Anzahl, Preis und Schärfe auf einer Skala von 1-5 (Mögt ihr es schön würzig kann ich eine 4 empfehlen, für den milden Geschmack eher 1-2). 

Lieblingsgerichte: Thai-Aubergine mit Tofu und Massaman-Curry.

Alles lecker – viel vegan

Unser zweites Liebingsrestaurant. Hier gibt es jedes Thaigericht in einer veganen Variante, wodurch man sich durch die gesamte Vielfalt der Thaiküche schlemmen kann. Hier könnt ihr jeden Tag ein anderes Gericht ausprobieren, denn alles schmeckt lecker! Nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, sondern auch die Atmosphäre: hier ist immer gute Stimmung und coole Musik.

Lieblingsgerichte: Khao-Soi und Tom Yam.

Gut und günstig

Das K.C. Kitchen haben wir ausprobiert, als unsere anderen beiden Lieblingsrestaurants geschlossen hatten und waren sofort überzeugt! Das Essen war super lecker, besonders der Mangosalat war richtig erfrischend und nicht ganz so zuckrig, wie man ihn oftmals serviert bekommt. Man kann sich an Wasser und Eiswürfeln soviel selbst bedienen, wie man möchte und man kann hier entspannt sitzen.

Lieblingsgerichte: Papayasalat und Stir Fried Cashew Nuts.

Streetfood

Riesen Auswahl, kleiner Preis

Der Phantip Market in der Nähe des Hafens ist perfekt, wenn ihr verschiedenes Streetfood ausprobieren wollt und Lust auf eine wuselige Atmospähre habt. Hier gibt es diverses Thaifood für wenig Geld: z.B. Säfte für 40 bht / 1,10€, Mango Sticky Rice für 50 bht / 1,37€ oder Curry mit Reis für 60-80 bht 1,64€ – 2,19€. Wenn ihr Lust auf etwas anderes habt, werdet ihr hier auch fündig: egal ob Indisch, Falafel, Sushi oder Italienisch – hier gibt es wirklich alles und sogar in guter Qualität! Wir haben hier z.B. auch eine weltklasse Pizza entdeckt! Seid euch allerdings bewusst, dass hier nur das thailändische Essen günstig ist, der Rest ist ein kleines bisschen teurer. 

Lieblingsgerichte: Stir Fried Red Curry mit Tofu bei Grace & Jennie und frisch gepresste Säfte am Saftstand.

Mama Market

kleiner & gemütlicher Foodmarkt

Im Vergleich zum Phantip Market findet ihr auf dem Mama Market im Herzen von Sri Thanu an der Westküste zwar weniger Auswahl, dafür ist es hier aber viel entspannter und kleiner. Der Mama Market ist schön mit Lichterketten dekoriert und hier könnt ihr euch sogar Livemusik anhören.

Günstiger Lunch für Jedermann

Der Phangan Food Court ist auch in der Nähe des Hafens und eine gute Adresse, wenn ihr schon mittags Streetfood essen wollt. Hier findet ihr viele verschiedene Essensststände, egal ob Thaicurry, Mango Sticky Rice, Säfte, Avocadobrot, Salat oder Kaffee und veganen Kuchen zum Nachtisch, die Auswahl ist riesig. 

Cafés

käffchen mit seeblick

Diese kleine Oase haben wir im Westen der Insel entdeckt. Das Uncle Café ist der perfekte Ort, um inmitten von Retro Charme mit Blick auf Koh Phangans Lagune eine von Thailands zuckersüßen Kaffee- oder Teespezialitäten zu probieren. Das beste daran: es gibt sogar pflanzliche Milchalternativen (Mandel- und Kokosmilch) für nur 5 bht / 0,14 € Aufpreis. Generell zahlt ihr für Getränke zwischen 50 – 80 bht / 1,37€ – 2,19€.

perfektes coworking café

Wer ein klimatisiertes Café mit Arbeitsatmosphäre sucht, ist im Indigo Café richtig. Es ist zwar nicht das allergünstigste Café (Cappuccino mit Hafermilch kostet 90 bht / 2,51€), dafür gibt es aber eine ganze Etage, in der ihr mit eurem Laptop arbeiten könnt. Außerdem gibt es sogar veganen Thai-Kaffee, Wasser umsonst und ein paar vegane Backwaren, sodass auch für Nervennahrung gesorgt ist.

Kaffee mit djungel vibe

Der Name ist Programm! Das Yoga House Café liegt versteckt im Westen der Insel mitten im Djungel. Hier könnt ihr in aller Ruhe mit meditativer Hintergrundmusik und Seeblick Kaffee trinken und sogar am Laptop arbeiten. Es gibt sowohl einen Balkon als auch eine Art Wohnzimmer, was super liebevoll mit bunten Sitzkissen, Sofas und einem wunderschönen Holzboden eingerichtet ist. Wir haben uns hier pudelwohl und wie bei jemandem zuhause gefühlt. Es gibt Mandelmilch für 20 bht / 0,55€ Aufpreis, Kokosmilch ohne Aufpreis und Wasser gratis dazu. Auf der Karte stehen sogar ein verlockender veganer Apfelkuchen mit Kokoseis und ein veganer Karottenkuchen, die es allerdings mit 140 bht / 3,90€ pro Stück in sich haben.

Hier findet ihr alle Empfehlungen

Vegan und vegetarisch

Typische Gerichte in Thailand